Der Workshop-Baukasten – Trommeln lernen im Modul-System

 


 

Viele Teilnehmer meiner Anfänger-Workshops würden gern auch weiterhin trommeln, können aber aus beruflichen oder familiären Gründen oder weil sie etwas weiter entfernt wohnen nicht an einem wöchentlich stattfindenden Kurs teilnehmen.

Für diesen Interessentenkreis biete ich ab sofort die Möglchkeit, weiterführende Workshops im "Baukasten-System" zu belegen.

Jeder Workshop-Baustein ist eine in sich abgeschlossene Unterrichtseinheit, bei der jeweils ein anderes Stück im Mittelpunkt steht.

Die vorherige Teilnahme an Workshop A ist Voraussetzung für die Teilnahme an allen weiteren Workshops! (Für Workshop A sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich.)

Interessenten, die früher bereits einmal einen Workshop für Anfänger bei mir mitgemacht haben, stehen die weiterführenden Workshops ohne eine erneute Teilnahme an Workshop A offen.

Weiterführende Workshops können dann je nach Wunsch der Teilnehmer einzeln und in beliebiger Reihenfolge belegt werden.

Wer an Workshop A teilgenommen hat, kann z.B. Workshop B auslassen oder später belegen und gleich mit Workshop C weitermachen.

Instrumente für alle Workshops sind vorhanden.

Workshop A: Der Basis-Workshop. Hier lernen Sie neben essentiellen Trommel-Anschlagtechniken auch elementare Rhythmusübungen, das Notieren von Trommelrhythmen ohne Notenkenntnisse und sammeln erste Erfahrungen im Ensemblespiel am Beispiel eines (vereinfachten) traditionellen afrikanischen Stückes.

Workshop B: Bomba aus Puerto Rico Dieser Workshop bietet eine Erweiterung des Anschlag-Repertoires um den "geschlossenen Slap". Bomba ist ein relativ leicht zu erlernendes Trommelstück mit afrikanischen Wurzeln.

Workshop C: Samba aus Brasilien In diesem Workshop bekommt man eine Einführung in die Karnevalsmusik aus Rio. Vorgestellt werden die typischen Instrumente und Rhythmen und auch das Zusammenspiel.

Workshop D:  Die in Workshop A erlernten Anschlagtechniken werden ergänzt durch  „geschlossene Slaps“. Wir spielen ein typisch westafrikanisches Trommelstück im Dreier-Feeling.

Workshop E: Erstes Spiel über 2 Congas Wir spielen Plena, ein Trommelstück aus Puerto Rico.

 Workshop F:   Bembé aus Kuba Ein Stück mit einer dreischlägigen Pulsation (6/8-feeling) und der Latin-Technik "floating hand"

 Workshop G:   Palo aus Kuba Ein Stück mit einer dreischlägigen Pulsation (6/8-feeling) und der Latin-Technik "floating hand"

Die Reihe wird fortgesetzt!

 

 

 

 

Top

Copyright: Claudia Eilemann  | cep@trommeln-in-duesseldorf.de